Südkorea hält Militärübungen ab

21.12.2016

Die Übungen finden im Japanischen Meer, das von Japan beansprucht wird, statt.

Details

Es ist bekannt, dass an die Übung Küstenwache, militärische Schiffe und Luftfahrzeuge der Streitkräfte von Südkorea beteiligt sind. Offiziell das Ziel des Manövers die Verteidigung der Dokdo Inseln, obwohl bisher alle militärischen Übungen hauptsächlich im Rahmen des Konflikts mit Nordkorea durchgeführt worden waren. Dies geschah auch immer unter der Teilnahme des US-Militärs.

Protest

Der Japanische Außenministerium hat seine Protest gegen das Vorgehen von Südkorea zum Ausdruck gebracht. Von 1910 bis 1945. wurden die Inseln von Japan besetzt und Tokyo erhebt noch immer Ansprüche.

Das Schweigen der liberalen Medien und die 50-Jährige "Mine" Washingtons

Es ist zu beachten, dass die Informationen über die Durchführung der Übung nur in wenigen südkoreanischen und japanischen Medien gefunden werden kann, weil die Verantwortung für Streitigkeiten und Konflikte im Pazifik von westlichen Medien in der Regel immer auf China geschoben wird, obwohl viele US - Verbündete noch offene Fragen haben. Dies führt auf die Konferenz in San Francisco im Jahre 1951 zurück. Damals hat die USA bewusst einige Punkten eingeführt, die Unsicherheit bezüglich der Zugehörigkeit einiger Gebiete ergeben haben. Dieser Schritt hat dem USA die Kontrolle ermöglicht, die nun unter dem Deckmantel des Sicherheitsregime im Interesse aller Länder, in der Region ausgeübt wird. In der Tat, machte es die Situation noch verwirrender und in der heutigen Zeit sind viele Streitigkeiten immer noch nicht gelöst.