Kirgisistan entscheidet über seine die Zukunft

Sonntag, 11 Dezember, 2016 - 10:45

Die örtlichen Wahlen beginnen in Kirgisistan. Diese Wahlen werden mit werden Mit einem Referendum zur Änderung der Verfassung kombiniert.
Die Wahl der Abgeordneten der Gemeinderäte findet in 450 Ortschaften statt. Viele Experten betrachten diese Wahlen als einen "Test der Stärke" vor den Präsidentenwahlen, die im Jahr 2017 stattfinden werden.
Zum ersten Mal werden die Parteien, die nicht im Parlament vertreten sind, an ihnen teilnehmen, diese Parteien haben eine gewisse Glaubwürdigkeit unter den Lokale Bevölkerung. Darüber hinaus betonte Almazbek Atambayev, dass alle Aktionen sehr offen und transparent verlaufen müssen.

Die Transparenz des Wahlprozesses wird wiederum die Glaubwürdigkeit des Referendums gewährleisten.
Die Frage nach einer Verfassungsänderungen im Zusammenhang mit der Verringerung der Rolle des Präsidenten und der Stärkung der Kapazitäten des Ministerpräsidenten, der Regierung und des Parlaments steht auf der Agenda des Referendums.
Doch trotz der Tatsache, dass die Führung des Landes ihre Initiative als Entwicklung der Demokratie erklärt, sehen einige Experten den Wunsch des derzeitigen Präsidenten, seine Macht vor dem Hintergrund der Verringerung der Beliebtheit der parlamentarischen Parteien zu behalten.