Westen ist schuld an dem Tod der Medizinerin in Aleppo

Montag, 5 Dezember, 2016 - 18:45

Russlands Außenminister Igor Konashenkov hat die westlichen Länder für die Beschießung am russischen Krankenhaus in Aleppo verantwortlich gemacht, wo eine russische Medizinerin getötet wurde und weiter Leute Verletzungen erlitten. Major-General Igor Konashenkov sagte: „Es ist kein Zweifel, dass die Opposition den Beschuss durchführte. Sie wussten, wo die Kämpfer und wo das Krankenhaus war. Auch jene sind Schuld, die diese Leute dazu ausgerüstet und aufgehetzt haben und sie nun Opposition nennen. Die Sponsoren dieser Terroristen sind die USA, Großbritannien und Frankreich und andere Staaten.“ Heute Abend um 22.00 Uhr (Moskauer Zeit) wird der UN-Sicherheitsrat eine Konferenz über die Lage in Aleppo abhalten. Ägypten, Neuseeland und Spanien haben ein Dokument zur Genehmigung erstellt. Ziel wird ein Waffenstillstand sein.