Zivilisten

Afghanistan: US-Drohnenangriff tötet 15 Zivilisten

1. Oktober 2016 - 12:00
Der Angriff war ursprünglich gegen IS-Mitglieder gerichtet, traf aber Zivilisten in einem Privathaus. Die UNO fordert eine unabhängige Ermittlung.

In Afghanistan sind bei einem internationalen Drohnenangriff auf Extremisten nach UNO-Angaben 15 Zivilisten getötet und weitere 13 verletzt worden. Das teilte die UNAMA-Mission in der Nacht auf Freitag in Kabul mit.